Die SchreibDilettanten sagen danke

Diese Woche ist nicht nur Weihnachten, sondern auch das 200. Jubiläum der SchreibDilettanten. Wir können es noch gar nicht fassen, dass wir schon 200 Folgen aufgenommen haben sollen, denn für uns ist jede neue Folge ein Abenteuer und immer wieder ein kleiner Neuanfang.

Dass wir überhaupt so weit gekommen sind, haben wir nur unseren wirklich treuen und aktiven HörerInnen und ZuschauerInnen zu verdanken. Das große Interesse und die vielfältige Unterstützung, die wir nicht zuletzt auch auf der letzten Frankfurter Buchmesse erleben durften und jede Woche neu erfahren, sind für uns der Motor, der uns dazu antreibt, uns jede Woche erneut mit großer Begeisterung und viel Spaß an eine neue Folge zu wagen.

Wir müssen also danke sagen, leider so anonym und in die Runde gestreut, aber, ja, wir meinen dich, dich und auch dich. Jeden einzelnen von euch. Danke, danke, danke.

Und bevor uns noch unerträglich warm ums Herz wird und uns die Tränen kommen, wünschen wir euch allen noch frohe Weihnachten und viel Spaß mit der kommenden Jubiläumsfolge, auf die wir uns schon ganz besonders freuen.

Eure SchreibDilettanten

Axel Hollmann und Marcus Johanus

Marcus‘ Tödliche Gedanken heute erschienen!

Tödliche Gedanken Out Now

 

Ab sofort überall erhältlich, wo es E-Books gibt:

Schau dir den Trailer an:

Lies die ersten drei Kapitel als PDF!

Lass dir das vierte Kapitel von Axel Hollmann vorlesen!

Folge dem Roman auf LovelyBooks!

Besser spät …

… als nie oder so ähnlich, sagt man ja.

Nun, eigentlich hatten wir bereits für Folge 100 geplant, parallel zu unserem Podcast auch auf Youtube zu erscheinen. Das war auch der Grund, dass wir mit unseren Specials in dieser Richtung experimentiert hatten. Aber wie das Schicksal so spielt, hatten wir in den letzten Wochen leider keine Zeit, uns persönlich zu treffen. Dementsprechend fiel unser Konzept für die Videos ins Wasser. Nach einigem Herumgegrübel und Experimenten mit der Hard- und Software sind wir nun aber soweit:

Die SchreibDilettanten erscheinen jetzt zusätzlich zum Audiopodcast als Vlog auf Youtube!

Wir hoffen, dadurch auch auch diejenigen Schreibinteressierten anzusprechen, die mit Podcasts nichts anfangen können. Mal sehen …

Eure SchreibDilettanten

Testleser gesucht?

Immer wieder bekommen wir Anfragen, wie man an Testleser für die eigene Kurzgeschichte oder den eigenen Roman herankommt. Nun, das ist gar nicht so leicht. Klar, man kann im eigenen Bekanntenkreis fragen, ob sich jemand dazu bereiterklärt, doch aus verschiedenen Gründen ist das nicht unbedingt optimal. Wir sind darauf bereits in unserem Podcast eingegangen. Und gerade wenn es um Alpha-Testleser geht, ist es besser, wenn man sein Manuskript an erfahrene Autoren weiterreicht.

Was also tun?

Wir haben uns gedacht, euch im Rahmen unseres Blogs die Möglichkeit zu geben, Testleser zu suchen. Schreibt einfach in die Kommentare, für welches Projekt ihr einen Testleser sucht. Allerdings: Unserer Erfahrung nach kann so etwas keine Einbahnstraße sein. Denn Manuskripte zur Probe zu lesen ist Arbeit. Deshalb sollte jeder, der einen Testleser für ein Projekt sucht, gleichzeitig bereit sein, Projekte seines Testlesers zu prüfen. Das Ganze soll ein Geben und Nehmen sein.

Deshalb bitte auch:

  1. Geht als Testleser freundlich mit dem Autor des Textes um. An jedem Text gibt es etwas auszusetzen – es gibt aber auch immer etwas Positives zusagen. Nie persönlich, nie unfreundlich werden. Und nicht beleidigt sein, wenn der Autor auf seiner Meinung beharrt, schließlich ist es sein Text.
  2. Als Autor muss man sich seine Testleser warmhalten. Nehmt es nicht persönlich, wenn euer Text „zerpflükt“ wird. Ich kenne das, das ist immer ein blödes Gefühl. Dennoch: Der Testleser hat eine Menge Arbeit und Zeit in euer Projekt gesteckt, deshalb gehört es sich, freundlich Bitte und Danke zu sagen und nicht beleidigt zu sein, wenn man auf Probleme hingewiesen wird.

Also, nur zu, schreibt uns.

P.S.: Ein paar Tipps zum Thema Feedback gibt es in diesem Artikel auf Marcus‘ Blog.

Frohe Weihnachten!

Liebe Hörer und Leser,

wir wünschen euch ein frohes Fest!

Die letzten Tage waren von der Vorbereitungen auf den Heiligen Abend bestimmt und auch natürlich ging es auch uns nicht anders. Wir haben letzte Geschenke besorgt und die Küchenschränke bis zum letzten Quadratzentimeter mit Vorräten für die Feiertage gefüllt. Und auch heute ist noch so viel zu tun …

Dennoch wollten wir es uns nicht nehmen lassen, uns herzlich bei den Menschen zu bedanken, die uns durch das Podcastjahr begleitet haben: bei euch!

Vielen, vielen Dank also an alle, die auf unserem Blog oder bei iTunes vorbeigeschaut haben. Die vielleicht sogar Stammhörer geworden sind oder/und uns das eine oder andere Feedback gegeben haben. Ohne euch wäre unser Podcasts nichts.

Wir wünschen euch und euren Familien ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest. Feiert schön und kommt gut ins neue Jahr.

Eure SchreibDilettanten,

Marcus Johanus und Axel Hollmann