Folge 119 – Von Laternen und Flaggen

Was haben Laternen und Flaggen mit dem Schreiben von Romanen zu tun? Wenn du erfahren willst, wie du mit ihnen Probleme im Plot umschiffst und deinen Lesern die richtigen Signale gibt, darfst du diese Folge unseres Autorenpodcasts nicht verpassen.

Wochentipp: „Rachespiel“ von Arno Strobel

11 Gedanken zu “Folge 119 – Von Laternen und Flaggen

  1. Abend ihr zwei.

    Tolle Folge.

    Ich finde aber ihr habt die grösste Fahne/ Flagge vergessen zu erwähnen.

    Fast jedes Mal, wenns um Dinge geht, die wir kaum glauben, gibt es eine Figur die den Skeptiker miemt.
    Diese Figur gilt es dann stellvertretend für den Leser von der Realität der Magie zu überzeugen.

  2. So, langsam hole ich mal die Folgen der letzten Wochen nach…

    Das Thema hat mich ein wenig an das Buch erinnert, das ich aktuell lese. Ich bin gerade am vierten Band von Tokio Killer (das hattet ihr auch mal als Wochentipp). Was hier sehr deutlich auffällt, ist dass der Erzähler regelmäßig versch. Taktiken, Überlegungen durchspielt und zahlreiche davon verwirft. Mir wird also die finale Lösung als beste schmackhaft gemacht, die ich ohne die vorherige Erklärung schnell als unrealistisch abgetan hätte.

    Bei eurem Wochentipp wurde ich sofort an Dean Koontz‘ „Velocity“ erinnert, hatte eine ähnliche Ausgangslage.

    Und überlegt mal, das Glas/die Tasse „wiederzubeleben“, fand ich irgendwie viel sympathischer als das Special Effects-Geklatsche.

  3. Eben im Kino einen Schreibdilettantenmoment gehabt und sofort gedacht: Ha, Flagge!
    Hawkeye in Avengers 2: „Die Stadt fliegt und wir kämpfen gegen eine Armee von Robotern. Und ich habe nur Pfeil und Bogen. Das alles macht keinen Sinn.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.