NaNoWriMo 2012: Die erste Woche

Sieben Tage NaNoWriMo sind um. Wir sind noch gut dabei, aber ein leichtes Schwächeln ist schon zu bemerken. In diesem Special berichten wir über unsere ersten Erfahrungen im coolsten Monat des Jahres für Autoren, geben Tipps und Anregungen, wie die nächsten drei Wochen gestaltet werden können – und trösten uns vor allem gegenseitig.

Wie ist es euch bisher ergangen? Wie plant ihr, die nächsten drei Wochen zu verbringen?

4 Gedanken zu “NaNoWriMo 2012: Die erste Woche

  1. Pingback: NaNoWriMo 2012 – Bilanz nach einer Woche » nerdlicht.net

  2. Ich bin froh, dass ich die 1.667 Wörter überhaupt auf die Reihe bekomme. Es läuft aber schon besser als im letzten Jahr.

    Vielen Dank für den Podcast. Ich orientiere mich auch an den Writing Buddies und bin froh, wenn alle gut voran kommen, dass motiviert dann, dran zu bleiben. 😉

    Mein Text ist auch Mist, am 07. fiel es mir besonders auf, dass es das ist, was ich NICHT lesen will. Ich zähle auf die spätere Überarbeitung. Den inneren Zensor habe ich auf Urlaub geschickt, sonst würde ich nie auf die Anzahl kommen.

    Gutes Gelingen weiterhin, allen Schreibern! Viele Grüße ~ Vic

    • Lass dich von den Leuten, die wesentlich mehr als 1667 Wörter am Tag schreiben, nicht runterziehen. Das ist eine tolle Leistung, aber nicht die Regel. Überhaupt täglich 1667 Wörter schreiben ist mehr, als die meisten schaffen.

  3. Auf keinen Fall zieht mich das runter. Ich habe, bevor ich mit dem NaNoWriMo-Schreiben am Tag / Abend beginnen kann, im Schnitt meist schon ca. 13.500 Wörter geschrieben (plus / minus). Allerdings nicht für mich, sondern für andere. 😉 ~ Vic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.